Wie viel Zeit soll eine Unterstützerin haben?

Das ist leider in der WMVO nicht genau geregelt.
Aber:
Die Unterstützerin soll die Arbeit der Frauen-Beauftragten unterstützen.
Dabei bestimmt die Frauen-Beauftragte,
welche und wie viel Unterstützung sie braucht.
Deshalb kann das sehr unterschiedlich sein.
Manche Frauen-Beauftragte brauchen vielleicht mehr Unterstützung.
Andere brauchen weniger.

Wir vom Weibernetz sagen:
Mindestens 4 bis 6 Stunden in der Woche braucht die Unterstützerin.
Denn es gibt vieles gemeinsam zu tun.

Zum Beispiel:

  • Die Sprech-Zeit mit Vorbereitung und Nachbereitung.
  • Angebote für die Frauen planen.
  • Werbung machen.
  • Kontakte zu Beratungs-Stellen aufbauen.
Leichte Sprache: Unterstützerin liest vor

Gerade am Anfang ist es wichtig,
dass die Frauen-Beauftragte genug Zeit mit ihrer Unterstützerin hat.
Dann können die Frauen sich gut kennen-lernen.
Sie können zusammen überlegen:
Wie wollen wir zusammen-arbeiten.
Sie können sich zusammen
in das Thema Frauen-Beauftragte einarbeiten.

Zurück