Das Projekt „Ein Bundes-Netzwerk für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen“

Weibernetz hat ein neues Projekt zum Thema Frauen-Beauftragte in Einrichtungen.
Es heißt: Ein Bundes-Netzwerk für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen.
Das Projekt dauert 3 Jahre.
Es geht von Oktober 2016 bis September 2019.

Das Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gibt das Geld für das Projekt.

Bundes-Netzwerk Frauen-Beauftragte

Das ist das Ziel vom Projekt:
Frauen-Beauftragte aus Werkstätten und Wohn-Einrichtungen
gründen ein bundes-weites Netzwerk für Frauen-Beauftragte.
Wir vom Weibernetz unterstützen die Frauen dabei.

Wir organisieren bundes-weite Treffen für Frauen-Beauftragte,
ihre Unterstützerinnen und die Trainerinnen für Frauen-Beauftragte.
Wir geben Tipps und Infos.
Wir unterstützen Frauen-Beauftragte aus ganz Deutschland
bei der Vernetzung.

Seit vielen Jahren kämpfen Frauen mit Behinderungen
für ihre Rechte.
Auch Frauen, die in Werkstätten für behinderte Menschen arbeiten
und in Wohn-Einrichtungen für behinderte Menschen leben.

Sie haben dafür gekämpft,
dass es Frauen-Beauftragte in den Werkstätten und Wohn-Einrichtungen gibt.

Weibernetz hat diese Forderung unterstützt.
Wir haben schon 2 Projekte für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen gemacht.
Hier finden Sie Infos zu den beiden Projekten.

Warum brauchen wir ein Netzwerk für Frauen-Beauftragte?

Seit dem 1. Januar 2017 gilt die neue Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung.
Das ist das Gesetz über die Mitbestimmung
in den Werkstätten für behinderte Menschen.
Die Abkürzung dafür ist WMVO.
In dem Gesetz steht:
Ab sofort muss es in jeder Werkstatt Frauen-Beauftragte geben.
Und immer mehr Bundes-Länder in Deutschland sagen:
Auch in den Wohn-Einrichtungen soll es Frauen-Beauftragte geben.
Das ist ein toller Erfolg.

Frauen-Gruppe

Es gibt schon viele Frauen-Beauftragte in ganz Deutschland.
Und es kommen immer mehr Frauen dazu.
In jeder Werkstatt müssen jetzt Frauen-Beauftragte gewählt werden.
Aber jetzt müssen wir genau schauen:

  • Wie können die Frauen-Beauftragten
    in den Werkstätten und Wohn-Einrichtungen gut arbeiten?
  • Was brauchen die Frauen, damit sie ihre Aufgabe gut machen können?

Frauen-Beauftragte überall in Deutschland
müssen jetzt gut zusammen-arbeiten.
Sie müssen sich gegenseitig unterstützen.
Sie müssen sich Mut machen.
Und sie müssen ihre Interessen vertreten.

Genau dafür brauchen wir ein Bundes-Netzwerk für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen.

Was ist das Bundes-Netzwerk?

Das Netzwerk ist eine große Gruppe.
In dieser Gruppe arbeiten viele Frauen zusammen:

  • Frauen-Beauftragte aus Werkstätten und Wohn-Einrichtungen
  • ihre Unterstützerinnen
  • die Trainerinnen für die Ausbildung von Frauen-Beauftragten

Bundes-Netzwerk heißt:
Das Netzwerk arbeitet in ganz Deutschland.
Frauen aus ganz Deutschland machen im Netzwerk mit.

Frauen-Versammlung

Die Frauen treffen sich regelmäßig.
Sie können sich austauschen und gegenseitig Tipps geben.
Sie können sich Mut machen.
Und sie können zusammen überlegen:

  • Was ist wichtig für die Arbeit
    von Frauen-Beauftragten in den Einrichtungen?
  • Was denken die Frauen-Beauftragten über bestimmte Themen?

Durch das Netzwerk haben die Frauen-Beauftragten eine starke Stimme.
Sie werden von der Politik und von den Einrichtungen ernst genommen.
Sie können ihre Meinung zu wichtigen Themen sagen.
Zum Beispiel zur WMVO oder zu anderen Gesetzen.

Was machen wir im Projekt?

Unterstützung bei der Gründung vom Netzwerk Frauen-Beauftragte.

Wir wollen gemeinsam mit vielen Frauen ein bundes-weites Netzwerk für Frauen-Beauftragte gründen:

  • Mit Frauen-Beauftragten und ihren Stellvertreterinnen
    aus Werkstätten und Wohn-Einrichtungen in ganz Deutschland.
  • Mit den Unterstützerinnen der Frauen-Beauftragten.
  • Mit den Trainerinnen für die Ausbildung von Frauen-Beauftragten.

Unser Projekt unterstützt die Frauen dabei.
Wir sammeln Infos über die Arbeit von anderen Netzwerken.
Wir geben diese Infos an die Frauen weiter.
Wir beraten die Frauen und geben Tipps und Ideen.

Weibernetz bietet Arbeits-Treffen für alle interessierten Frauen an.
Wir laden alle Frauen-Beauftragten, ihre Unterstützerinnen
und die Trainerinnen für Frauen-Beauftragte ein:
Alle können zu den Arbeits-Treffen kommen.
Sie können mitbestimmen:

  • So soll das Netzwerk arbeiten.
  • Das macht hat das Netzwerk.
  • So können alle Frauen gut mitarbeiten.
Frauen-Versammlung

Im Projekt gibt es insgesamt 5 große Arbeits-Treffen:

  • Im Jahr 2017:
    das Start-Treffen für das Projekt.
  • Im Jahr 2018:
    3 große bundes-weite Treffen und 4 kleine Fach-Treffen.
  • Im Jahr 2019:
    1 großes Arbeits-Treffen und 1 kleine Frach-Treffen.

Am 4. und 5. September findet die Gründungs-Versammlung
für das Bundes-Netzwerk und einen großer Fach-Tag statt.

Wollen Sie mehr Infos zu den Arbeits-Treffen?
Dann klicken Sie bei Arbeits-Treffen.

Ein Vernetzungs-Büro in Kassel

Die Mitarbeiterinnen vom Projekt-Büro in Kassel
geben Tipps und Infos zum Thema Frauen-Beauftragte in Einrichtungen.
Alle, die sich für das Thema Frauen-Beauftragte interessieren,
können sich im Vernetzungs-Büro melden.

  • Wenn sie Fragen zum Thema Frauen-Beauftragte in Einrichtungen haben.
  • Wenn sie Ideen und Tipps für Frauen-Beauftragte haben.
  • Wenn sie wollen, dass Weibernetz zu ihnen in die Einrichtung kommt.
  • Wenn sie Schulungen für Frauen-Beauftragte suchen.
  • Wenn sie im Netzwerk mitmachen wollen.

Das Vernetzungs-Büro bringt auch die Frauen-Beauftragten und Trainerinnen zusammen.
Damit sie sich vernetzen und austauschen können.

So erreichen Sie das Vernetzungs-Büro:

Telefon: 0561 - 72 88 53 14
E-Mail:
Post: Weibernetz e.V.
Frauen-Beauftragte in Einrichtungen
Samuel-Beckett-Anlage 6
34119 Kassel

Öffentlichkeits-Arbeit und Interessen-Vertretung

Wir schreiben viele Infos und Texte über das Thema Frauen-Beauftragte in Einrichtungen.
Wir machen Vorträge und Arbeits-Gruppen.
Wir sprechen mit vielen Menschen über das Thema Frauen-Beauftragte in Einrichtungen
und über das Bundes-Netzwerk.

Zum Beispiel:

  • mit Politikerinnen und Politikern
  • mit Fach-Leuten aus der Wissenschaft
  • mit Beratungs-Stellen
  • mit Einrichtungs-Leitungen
  • mit vielen Vereinen und Verbänden

Wir arbeiten in verschiedenen Arbeits-Gruppen mit.
In diesen Arbeits-Gruppen machen wir uns stark für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen.
Wir geben Tipps und Infos für die Politik und für viele verschiedene Fach-Leute.